Erfahren Sie Neues

Hier erzählen wir immer wieder spannende Neuigkeiten von uns, über uns und über unsere Projekte!
 

Die Festivalsaison 2014 steht bevor

Die Festivalsaison 2014 steht bevorWer kennt sie nicht, die all-sommerlichen Freiluft-Konzerte und -Festivals? Zumindest den Blick auf die Bühne hat jeder schon einmal erlebt – inmitten unzähliger Fans und anderer Musikbegeisterter. Doch welche Arbeit hinter den Kulissen bereits Monate vorher steckt, können sich vermutlich die wenigsten vorstellen. Mit der inzwischen 5-jährigen Erfahrung mit studentischen Großveranstaltungen dank der Bielefelder Westend Party sind wir in diesem Jahr erstmals auch verantwortliche Agentur für das beliebte AStA-Sommerfestival in Paderborn und geben gerne einen Einblick in unsere Arbeit.
Bevor also der erste Ton aus den Boxen erklingt, muss man sich konzeptionelle Gedanken machen: Welches Line-Up passt zur Zielgruppe, wie nutze ich das Gelände, welche Bühne kann wo platziert werden und wie groß sollte sie sein? Wer baut die Bühnen, bringt die Licht-, Ton- und ggf. Videotechnik ein? Welche Anforderungen stellen die Bands an die Technik, welche Backline muss vorgehalten werden (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Verstärker, ...) und was bringen die Bands selber mit? Dazu kommt natürlich das Finanzielle: Zu welchen Preisen werden die Acts gebucht und die Tickets angeboten, mit welchen Vorverkaufsstellen und -systemen ist eine Zusammenarbeit sinnvoll und welche Sponsoren kann ich gewinnen, die das Festival unterstützen und gleichzeitig beleben?
Sobald alle Eckdaten stehen, müssen die sicherheitsrelevanten Faktoren in einem umfassenden Sicherheitskonzept thematisiert und alle denkbaren Schadens-Szenarien bedacht und abgehandelt werden. Das ganze geschieht in enger Zusammenarbeit mit den genehmigenden Behörden und dem auf der Veranstaltung eingesetzten Sanitäts- und Sicherheitsdienst. Außerdem ist eine enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik (Meister) notwendig, da diese während der Veranstaltung die technische Verantwortung tragen.
Gleichzeitig muss auch die gesamte Infrastruktur geplant werden: Strom, Wasser, Abwasser. Die Umzäunung des Geländes, die Gestaltung der Eingangsbereiche, die Absicherung der Bühnengräben, die An- und Abreise der Besucher und mögliche Straßen- und Parkplatzsperrungen vor und während der Veranstaltung...
Es gibt also viel zu tun: Packen wir‘s an!