Erfahren Sie Neues

Hier erzählen wir immer wieder spannende Neuigkeiten von uns, über uns und über unsere Projekte!
 

Coole Party im Johannisbad

Westfalenblatt vom 07.07.2015Dornberger Förderverein organisiert Freizeitprogramm
Um die Wette rutschen, sich im Kunstspringen messen oder am Splash-Diving teilnehmen und coole Drinks genießen: Der Förderverein des Freibades ("Johannisbad") Dornberg hat bei seiner "School's out-Party" hunderte junger Menschen begeistern können. Sie gehörten mit zu den fast 3000, die bei heißen Temperaturen Abkühlung und Spaß suchten und auch bekamen.
Die Veranstaltung war ursprünglich am letzten Schultag vor den Sommerferien geplant gewesen. Wegen des wenig erbaulichen Wetters in der Woche verschob es der Förderverein kurzerhand, wie Vorsitzender Lars Lübke sagte. "Mit der Entscheidung lagen wir genau richtig", freute er sich im Verlauf des vergangenen heißen Nachmittags mit Spaßprogramm. Am Wettrutschen beteiligten sich 60 Kinder und Jugendliche. Eingeteilt waren zwei Gruppen, die sich an der Körpergröße orientierten; Kinder bis 1,49 Metern waren die eine Gruppe. Die beste Zeit legte Teilnehmer Jan-Phillip mit 9:41 Sekunden vor, bei den größeren Teilnehmern lang Nils mit 8:35 Sekunden vorne.
Beim Springen vom Einer- sowie vom Dreimeterbrett machte zunächst einmal Dornbergs Kunstspringer Felix Burmeister vor, wie es am besten gemacht werden. Aus der Zuschauermenge, die ihm bewundernd zusah, wagten sich anschließend knapp vierzig Springer auf die Bretter und sprangen so ins Wasser, dass es möglichst hoch spritzte. Zum Austoben diente denen, die sich im Schwimmerbecken aufhielten, eine Riesenkrake. Für Abkühlung sorgten von einem schattigen Plätzchen aus die Mitwirkenden der Agentur "Die Erlebnismanager". Sie sorgten für kühle Mischgetränke namens Sundowner, Lovelyday und Longbeach – selbstverständlich mit nichtalkoholischen Bestandteilen. Für den nötigen reibungslosen Ablauf bei der Musikparade mit den Discjockeys Nick und Henne vom Ringlockschuppen. Der Förderverein war, wie Fördervereinsvizevorsitzende Susanne Hahn sagte, mit 15 Ehrenamtlichen im Einsatz. Inzwischen konzentriert sich der Förderverein auf das nächste Ereignis in seinem Freibad: auf die "Dornberger Beach-Party" am Samstag, 18. Juli, bei Palmen und Fackeln. Gestartet wird um 19 Uhr. Schwimmen ist bis 22 Uhr erlaubt. Bis Mitternacht darf gefeiert werden, Nachtschwärmer können sich anschließend in die Innenstadt zu einer Disco fahren lassen. Karten für die Strandparty sind an der Gadderbaumer Straße 9 ("Free2move") sowie an der Herforder Straße 220 erhältlich.

Artikel: WESTFALEN-BLATT (www.westfalen-blatt.de)