Erfahren Sie Neues

Hier erzählen wir immer wieder spannende Neuigkeiten von uns, über uns und über unsere Projekte!
 

QR-Codes für direkte Zielgruppen-Interaktion


QR-Codes für direkte Zielgruppen-InteraktionOb in Zeitungen, Zeitschriften, Anzeigen oder auf Messen, die sog. QR-Codes setzen sich immer mehr durch. Doch was sind QR-Codes, was kann man damit machen und welche Vorteile bringen sie?
QR ist englisch und steht für quick response = schnelle Antwort. Dahinter steckt die Idee, dass Menschen im Alltag mit einem Klick mit ihrem Fotohandy Informationen aufrufen, abspeichern und weiterverarbeiten können. QR-Codes sind sozusagen eine Weiterentwicklung der Barcodes. Barcodes waren bisher eindimensional, QR-Codes hingegen gehören zur Familie der 2D-Barcodes und enthalten sowohl horizontal als auch vertikal Informationen.
Doch wozu das ganze? 2006 tippte der Weltmeister im SMS-Tippen 160 Zeichen in ca. 42 Sekunden. Eine Internetadresse kann heutzutage schnell 250 Zeichen lang sein. Um diese Adresse in einen Handybrowser einzugeben, würde selbst der damalige Weltmeister über eine Minute brauchen. Und genau hier liegt der größte Vorteil der QR-Codes: Anstelle des umständigen Abtippens von Informationen hält man den Code vor die Kamera und wird automatisch zu den Informationen geführt, die man sucht! Man benötigt hierfür lediglich ein Java-fähiges Handy mit Kamera. Der Code wird dann abfotografiert und ein Programm auf dem Handy analysiert ihn und decodiert die Informationen. Auf diese Weise können z.B. im Code hinterlegte Internetadressen direkt aufgerufen werden. Aber auch Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Kontaktdaten, Texte und vieles mehr können mit Hilfe eine QR-Codes gespeichert und wieder ausgelesen werden. Somit nimmt man seiner Zielgruppe durch QR-Codes das Abtippen ab, man kann direkt mit ihr kommunizieren und sowohl weiterführende Informationen ohne große Umwege zur Verfügung stellen als auch personifizierten Content erstellen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn man auf einer Veranstaltung ein Foto von sich direkt mittels QR-Code per E-Mail zugeschickt oder auf sein Handy geladen bekommen könnte? Kein Problem mehr durch die Einbindung eines QR-Codes.
Damit dies funktioniert, benötigt man lediglich eine App, hier eine Auswahl gängiger Programme für Java-fähige Foto-Handys:
2D Sense (nur iPhone)
J2ME QR-Code
Activeprint Kaywa
Barcode (nur iPhone)
NeoReader (auch iPhone)
Barcodes (nur iPhone)
Optiscan (nur iPhone)
BeeTagg (auch iPhone)
Quickmark (auch iPhone)
iDecode (nur iPhone)
Snappr (nur iPhone)
i-Nigma (auch iPhone)
UpCode (auch iPhone)
Wenn man darauf achtet, sind QR-Codes inzwischen allgegenwärtig. Und oftmals verbirgt sich hinter einem QR-Code auch eine Überraschung, beispielsweise in Form von Gutscheinen für ein bestimmtes Produkt.
Ein Hundefutter-Hersteller ließ beim Aufruf eines QR-Codes sogar schon mal eine Portion Hundefutter direkt aus der Plakatwand in ein Schälchen füllen, was ihm sicherlich nicht nur die Hunde gedankt haben!