Erfahren Sie Neues

Hier erzählen wir immer wieder spannende Neuigkeiten von uns, über uns und über unsere Projekte!
 

Teamzuwachs bei den Erlebnismanagern - Praktikant Jascha Lampka stellt sich vor

Praktikant Jascha Lampka stellt sich vorJascha, wie bist du auf die Erlebnismanager gestossen und was hat dich an dem Praktikum interessiert?
Ich studiere zur Zeit Eventmanagement und Entertainment an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld und möchte während dieser Zeit bereits soviel Berufserfahrung wie möglich sammeln. Mein Studiengang kann jedoch nur in Vollzeit belegt werden und es ist nur ein sechsmonatiges Praktikum vorgesehen. Daher habe ich von vornherein den Entschluss gefasst, nebenher praktische Erfahrungen im Eventbereich zu sammeln. Als dann die Erlebnismanager per Facebook zur Bewerbung aufriefen war für mich klar: Ich will Teil dieses Teams werden, da mich gerade die Arbeit in einer kleinen und flexiblen Agentur, in der man an allen Ecken mal anpacken muss, reizt.
Du bist schon gut einen Monat Teil des Teams, wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?
Es gibt bei den Erlebnismanagern keine typischen Arbeitstage. Jeden Tag gibt es neue größere und kleinere Aufgaben zu meistern und man lernt tatsächlich alle Bereiche der Agenturarbeit kennen. Ich in den letzten vier Wochen schon Projektassistent, Konzeptioner, Kontakter, Grafiker, Runner, Servicekraft und sogar Netzwerk-Administrator.
Das hört sich jetzt ein wenig nach „Mädchen-für-alles“ an, ist aber genau das, was ich mir für meinen späteren Job wünsche und auch der Grund, weshalb ich mich für diesen Ausbildungsweg entschieden habe. Und bei all der Aufgabenvielfalt wird bei den Erlebnismanagern sehr viel Wert darauf gelegt, dass keine Frage unbeantwortet bleibt und auch ein Praktikant eine qualifizierte Ausbildung erhält.
Gibt es in den nächsten Monaten ein Event oder eine Aufgabe, auf die du dich besonders freust?
Natürlich sind wir im Moment alle sehr gespannt auf den Tag der offenen Tür der MVA Bielefeld-Herford. Besonders interessant finde ich bei diesem Projekt die didaktische Aufbereitung der Abläufe innerhalb der Müllverbrennung. Mein persönliches Highlight ist aber ganz klar der Blick hinter die Kulissen der Westend-Party am 12. Oktober, schliesslich ist man nicht alle Tage Teil des Teams rund um die größte Uni-Indoor-Party Deutschlands.
Du benutzt häufig das Wort Team, hat das für dich eine besondere Bedeutung?
Ja, denn grade die Teamarbeit klappt bei den Erlebnismanagern besonders gut. Ich wurde total herzlich aufgenommen und die Atmosphäre war direkt sehr produktiv. Denn hier wird viel Wert darauf gelegt, dass jeder im Team eingebunden wird und seinen Teil zum Erfolg einer Veranstaltung beitragen kann.